Beiträge

Endlich!!! Nach über 18 Monaten Zwangspause aufgrund Corona, durften wir am Sonntag, dem 31.10. wieder vor Publikum im Gasthaus Kleer-Altenhofen unserem Geschäft offiziell nachgehen. Schon 2 Wochen vor Beginn war die Veranstaltung ausverkauft und so war es auch nicht verwunderlich, dass sich bereits eine Stunde vor Konzertbeginn zahlreiche Zuschauer/Zuhörer im Saal versammelt hatten, die mit Songs, ausgewählt und aufgelegt von DJ Jörg , langsam in Stimmung versetzt wurden,

Pünktlich ab 20:30 Uhr ging dann aber so richtig die Post ab! Sowohl der Band als auch dem Publikum war es anzumerken, dass wirklich jeder Einzelne fest gewillt war an diesem Abend den Frust der zurückliegenden Monate hinter sich zu lassen. Und so entwickelte sich von Anbeginn an eine gewisse Symbiose zwischen der Band und den „feierwütigen Besuchern“, die es in sich hatte. Die Einen auf der Bühne spielten so, als hätte es nie eine Unterbrechung/Coronapause gegeben, die Anderen im Saal sangen lauthals jeden Song mit, klatschten im Rhythmus mit, tanzten zu den Klängen der Musik oder einfach nur zusammenfassend ausgedrückt: es herrschte von der ersten bis zur letzten Minute eine Wahnsinnsstimmung, der sich niemand, aber wirklich niemand der Anwesenden entziehen konnte!!  Schlager von Andrea Berg und Helene Fischer, über Deutschrock von Westernhagen, Toten Hosen und den Ärzten, weiter über Oldies von Smokie und CCR bis hin zu Classic-Rock von Status Quo, Journey und AC/DC – für jeden Musikgeschmack hatte SOUND SEVENTYFIVE etwas im Repertoire, so dass schlussendlich jeder Besucher voll und ganz auf seine Kosten kam.

Als dann nach vier Stunden auch die letzte Zugabe verklungen war, waren sich alle einig, dass man so eine geile Party hier noch nicht erlebt hat und man dies unbedingt fortsetzen muss, wann und wie auch immer und vor allem: ohne Beschränkungen – mit noch mehr Publikum!!

Wir danken hier ausdrücklich unserem Freund DJ Jörg, der sowohl in den Pausen als auch nach Ende des Konzerts das richtige Gespür für den Musikgeschmack unseres Publikums hatte und somit ein Mitgarant für diesen gelungenen Abend war!

Und auf gar keinen Fall wollen wir unseren Ton / Lichttechniker vergessen! Unser achter Mann, Tobias (Tobi) Abel, hat an diesem Abend nicht nur mit einem super Sound  sondern auch mit geilen Lichteffekten die grundlegenden Rahmenbedingungen geschaffen, die unbedingt  erforderlich sind, um solch eine Stimmung wie sie an diesem Halloweenabend geherrscht hat, richtig rüberzubringen!! Danke, Tobi

 

Zur Prime Time, am Samstag Abend ab 20:30 Uhr, ging die Post im Festzelt auf dem Saar-Spektakel mit Sound Seventyfive mal so richtig ab! Wieder einmal traf die Band mit ihrem neuen ausgewogenen Programm mitten ins Herz der zahlreich anwesenden Zuschauer/Zuhörer und so entwickelte sich nach und nach eine Party, die es in sich hatte. Zu den heißen Rhythmen von „SOUND“ wurde getanzt und, auf Bänken und Tischen stehend, mitgesungen und mitgeklatscht. Und so war es schlussendlich auch nicht verwunderlich, dass die Bandmitglieder erst nach zahlreich geforderten und selbstverständlich auch gespielten Zugaben erst um Mitternacht ihre Instrumente beiseite legen durften.

Der Kommentar einer jungen Dame nach Ende der Veranstaltung sagt eigentlich alles: „Ich bin mit meiner Familie hierher gekommen, um mir Chris Norman anzuhören und anzusehen. Zuvor sind wir aber noch in dieses Zelt gegangen, um eine Kleinigkeit zu trinken. Und dann haben wir die geile Musik dieser Band gehört und haben das Zelt den gesamten Abend, trotz Chris Norman, nicht mehr verlassen“.